Zusammen stark - Übersicht über unser Partnernetzwerk

“Ein Team ist nicht eine Gruppe von Menschen, die zusammen arbeitet. Ein Team ist eine Gruppe von Menschen, die sich gegenseitig vertraut” – Simon Sinek (übersetzt)

Wer heutzutage ganz alleine kämpft, ist verloren. Jedes Unternehmen und auch jeder Mensch stößt von Zeit zu Zeit an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit – sei es nun kapazitätstechnisch oder Knowhow technisch.

Es war in solchen Fällen schon seit jeher wichtig, Tipps und Unterstützung von guten Freunden anzunehmen.
In unserer schnelllebigen und komplexen Welt ist dies allerdings nicht nur ein “Nice-to-have”, sondern es ist essentiell geworden, die richtigen Leute zu kennen und sich auch in harten Zeiten auf sie verlassen zu können.

Jeder weiß, dass ein hart erkämpfter – oder auch hart erforschter – Wettbewerbsvorteil binnen kurzer Zeit an Neuheit verliert. Die Konkurrenz holt auf und auch der Markt ist selbst stets im Fluss.

Nur wer seine erarbeiteten Trümpfe in der Hand auch zeitnahe effektiv ausspielen kann, schafft es nachhaltig einen Unterschied zu machen. Schnelle und – vor allem – kompetente Hilfe macht daher den entscheidenden Unterschied.

Aus diesem Grund ist die dmc-smartsystems Teil eines großen und lebendigen Netzwerks von Firmen und Vereinen.
Man kann heutzutage zwar sehr stark auf einem einzelnen Gebiet sein – aber gemeinsam sind wir auf jedem Gebiet unschlagbar!

Arm MBED/Pelion Partner : https://www.pelion.com/partners

Die Arm Pelion IOT Plattform ist ein flexibles, sicheres und effizientes Fundament und umfasst die Teilbereiche Device-, Connectivity- und Datenmanagement.
Es beschleunigt Ihren Wertschöpfungszeitraum beim Einsatz von IOT, indem es Ihnen hilft vertrauensvolle IOT-Geräte auf einfache Weise zu verbinden. Darüber hinaus hilft es Ihnen  diese unsichtbar zu verwalten und gleichzeitig Echtzeitdaten zu extrahieren, um Ihren Wettbewerbsvorteil auszubauen.

Die Arm Pelion Partnerschaft vernetzt führende Unternehmen der Cloud- und embedded Entwicklung mit Komponentenherstellern, Systemintegratoren und OEMs. Um die Innovation bei IOT Systemen zu beschleunigen, sind wir alle gegenüber der dafür erforderlichen Offenheit, den notwendigen Standards sowie den benötigten Technologien und Dienstleistungen verpflichtet.

Chipglobe GmbH : https://www.chipglobe.com/de/

Das Münchner Unternehmen, bekannt aus dem Bereichen High-end Chip Design und funktionale Verifikation von integrierten Halbleiterchips (ASICs), expandiert aktuell auch in den Bereich der Embedded Systeme. Bereits etabliert seit mehr als einem Jahrzehnt als Entwicklungspartner der Infineon Technologies AG hat es in enger Kooperation mit dieser Lösungen entworfen, die die Sicherheit von IoT-Geräten – hardwarebasierend – sicherstellen soll.

Es handelt sich hier um die Produkte der OPTIGATM Trust X und OPTIGATMTrust M Reihe.
Die Problematik von unsicherer Übertragung zwischen IoT-Gerät und Cloud gehört damit ein für allemal der Vergangenheit an. Zusätzlich lassen sich die zugrundeliegenden Methodiken auch für ein erweitertes Sicherheitskonzept für das IoT-Gerät selbst nutzen.
Eindeutig identifizierbar. Fälschungssicher.
Aus diesem Grunde wurde Chipglobe 2019 auch mit dem “Preferred Partner“- Status im Infineon Security Partner Network (ISPN) ausgezeichnet.

Aus unserer Sicht eine willkommene Erweiterung zu unseren Dienstleistungsportfolios für sicherheitskritische Embedded Applikationen (bspw. das Smart Update). Seit Ende 2019 arbeiten wir daher offiziell mit Chipglobe als Partner zusammen.

Embedded for You e.V. (E4Y): https://www.embedded4you.com/

Als ein Gründungsmitglied sind wir bereits seit 2007 Teil des Zusammenschlusses von mehr als 30 KMUs im deutschsprachigen Raum. Erklärtes Ziel des Vereins ist die Bündelung von Kompetenzen aus dem Bereich der embedded Systeme und die Erstellung eines robusten Netzwerks. Mit einer geballten Mannschaft von insgesamt mehr als 2000 Ingenieuren und Fachkräften mit jahrelangem Branchen Know-How ist der Verein selbst für Großaufträge gut gewappnet.

Durch eine engmaschige Koordination der Mitgliedsunternehmen untereinander ist der Verein die klare Antwort auf die Frage:
Woher bekomme ich maßgeschneiderte und effiziente embedded Lösungen direkt von etablierten Branchenexperten?

Das große Netzwerk bietet eine ganze Reihe von Kompetenzfeldern in welchem Lösungen und Dienstleistungen angeboten werden (siehe Link).
Wir selbst sind primär in den Bereichen “Automation & IoT” , “Implementation & Integration” sowie “Digitalization & Artificial Intelligence” präsent.

macchina.io (Applied Informatics GmbH): https://macchina.io/

Das österreichische Unternehmen hat mit seiner IIOT-Plattform macchina.io unsere Entwickler und Stakeholder überzeugt. Die Basis der Technologie bilden die im embedded Bereich seit Jahrzehnten etablierten und beliebten POCO C++Bibliotheken. Ihr Autor Günter Obiltschnig ermöglicht mit dem “Macchina.io IOT edge device SDK” und dem “Remote Manager”  einerseits einen sicheren Austausch zwischen Cloud und Endgerät. Durch die hardwarenahe Programmierung ist andererseits auch noch ein Höchstmaß an Effizienz möglich – das spart Ressourcen und ermöglicht gleichzeitig den Einsatz für zeitkritische Anwendungen. Als Krönung liefert er auch eine entwicklerfreundliche Art der Programmierung (im Stil von JavaScript) – eine sehr gelungene Kombination also.

Aus diesem Grund haben wir mit dem Unternehmen und Ihren Gründern seit 2018 Entwicklungspartnerschaft und sehr gute Freundschaft.

Secure.Bayern e.V.: https://secure.bayern/

Als Gründungsmitglied des 2019 gegründeten Vereins legen wir hier Wert auf den dedizierten Fokus auf den Bereich Informationssicherheit. Informationssicherheit ist hier als ein ganzheitlicher Ansatz zu sehen – vom Datenschutz, über Hacking von Web-Applikationen bis hin zum Thema embedded Security sind hier Experten aus allen Bereichen im Verein vertreten.

Das Leitmotto des Vereins “Informationssicherheit von Bayern für Bayern und die Welt” spiegelt klar das Leitziel wieder etwas zurückzugeben. Das Ziel ist die in Bayern aufgebauten Kompetenzen in diesen Bereichen den bayerischen Unternehmen auch wieder zur Verfügung zu stellen. Auch wollen wir dem Rest der Welt zeigen, dass sich Bayern im Bereich Informationssicherheit nicht zu verstecken braucht.

Partner aus der Wirtschaft:

Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.V. (bayme/vbm): https://www.baymevbm.de/

Mit einer Gesamtanzahl von über 3200 Mitgliedsbetrieben gelten die Verbände bayme und bayme vbm als bayernweit größte Verbände (>700. Tsd Arbeitnehmer in den Mitgliedsbetrieben) für Branchen der Metall- und Elektroindustrie. Seit 2018 ist auch die dmc-smartsystems ein stolzes Mitglied dieses Verbandes und besucht regelmäßig deren Netzwerk-Events und Messen in und um Bayern.

Dabei hilft die bayme nicht nur beim Thema Netzwerken. Auch bei Fragen rund um das Thema Digitalisierung in Firmen, Rechtsberatung zum Arbeitsrecht und der Frage nach Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten steht die bayme helfend zur Seite.

owl maschinenbau e.V.: https://www.owl-maschinenbau.de/

Der Verein aus Ost-Westfalen-Lippe verschreibt sich seit der Gründung 2003 dem Ausbau der Entwicklungsmöglichkeiten der Region. Egal ob KMU oder Konzern – das Netzwerk für Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Produktionstechnik ist mit mehr als 220 Mitgliedern und Partnern gut vernetzt. Es bildet eine Plattform auf dem sich zu aktuellen Herausforderungen – speziell die des Maschinenbaus – annimmt.

Durch eine starke Vernetzung, innovative Formate und das Zusammenbringen von Kompetenzträgern aus der Region hat sich der Verein das Ziel gesetzt die wirtschaftliche und technologische Leistungskraft des regionalen Maschinenbaus zu sichern. Auch hier sind wir stolz in den Bereichen Automatisierung, Smart Vision & KI sowie industrieller Datenanalyse unseren Beitrag leisten zu können.

Ausbildungpartner:

Fachhochschulde der Wirtschaft (FHDW).https://www.fhdw.de/

Die FHDW setzt als berufsorientierte Hochschule auf eine enge Partnerschaft zwischen Studierenden und Unternehmen. Die FHDW besitzt eine Spezialisierung  auf die Themengebiete Betriebswirtschaft und Informatik und wird geführt von einem starken Leitbild:
Die besten Karrierechancen für Studierende zu schaffen – nicht nur durch das Erlernen von notwendigem Wissen, sondern auch durch die Vermittlung von praktischer Handlungskompetenz und unternehmerischem Denken. Die Vernetzung mit lokalen Unternehmen ist daher einer der Kernmerkmale der FHDW. Das finden wir bewundernswert!

Stolz unseren nachhaltigen Beitrag zur Ausbildung der nächsten Generation von Entwicklern und zukünftigen Projektmanagern leisten zu können, haben wir seit Beginn 2020 eine gemeinsame Ausbildungspartnerschaft.