Unterstützung der Vernetzung muslimischer Frauen in Deutschland

Hintergrund des Aktionsbündnisses muslimischer Frauen

Das gemeinnützige Aktionsbündnis Muslimischer Frauen e.V. (AmF) setzt sich aktiv für die Interessen und Bedürfnisse muslimischer Frauen in der deutschen Gesellschaft ein. Es ist die größte verbands- und parteiunabhängige muslimische Frauenorganisation. Weiterhin ist sie sehr gut mit anderen Organisationen zur Stärkung von gesellschaftlicher Teilhabe und Frauenrechten vernetzt.

Das AmF wird durch die Überzeugung angetrieben, dass eine pluralistische Gesellschaft mit Begegnungen auf Augenhöhe ein Gewinn für alle Menschen ist. Hierbei agiert das AmF gleichermaßen auf politischer – wie auch auf zwischenmenschlicher Ebene.

Bei seinen zahlreichen Aktivitäten hat das Bündnis stets nur ein Ziel:  die Gleichstellung muslimischer Frauen im Berufs- und Privatleben.

Muslimische Frauen erreichen heutzutage höhere Bildungsabschlüsse und berufliche Qualifikationen. Sie sind Lehrerinnen, Juristinnen, Selbständige. Des Weiteren beteiligen sie sich am interkulturellen Dialog und sind in vielfältiger Art und Weise gesellschaftspolitisch aktiv. Trotzdem sind sie im politischen Diskurs größtenteils „unbekannte Wesen“.

Dem wirkt das AmF mit Statements zu aktuellen politischen Themen, gezielter politischer Bildungsarbeit und dem Schaffen von Räumen für Empowerment und Vernetzung entgegen. Als gutes Beispiel hierfür dient das von der Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt „Muslimische Frauen für mehr Teilhabe“.

Ziele des Projekts

Ziel dieses Projekts ist die Verringerung von Einstiegsbarrieren zum Arbeitsmarkt für Frauen aus sichtbaren Minderheiten. Name, Aussehen oder (vermutete) Religion können auf dem Arbeitsmarkt – auch bei guter Qualifikation – zur Hürde werden. Um dieser Tatsache entgegenzuwirken ist nicht nur allein die Aufklärung zu beruflichen Chancen entscheidend, sondern auch die effektive Vernetzung der richtigen Mitglieder innerhalb des großen Netzwerks.

Jeder Jobsuchende weiß, wie wichtig ein guter Kontakt für den beruflichen Erfolg sein kann.

Zur effektiven Vernetzung untereinander ist der einfache Zugang zu einer gut strukturierten und aussagekräftigen Datenbank allerdings unumgänglich. Bei ihrer Suche nach einer solchen Lösung haben wir das AmF zum ersten Mal persönlich kennengelernt. Der Startschuss zum gemeinsamen Projekt war gefallen!

Vor dem Projekt haben die fleißigen Mitarbeiterinnen des AmF diese wichtigen Profilinformationen über manuell synchronisierte Excel-Tabellen miteinander ausgetauscht. Das ermöglichte ihnen, den passenden Match für ein neues Hilfsgesuch im existierenden Netzwerk zu finden. Das war bei einem so großen Netzwerk zwar möglich, zog aber einen gewaltigen administrativen Aufwand nach sich und das Handling wurde durch die Limitationen von Excel zusätzlich erschwert.

 

Der Beginn

Eine Teilaufgabe des geförderten Projekts bestand also darin, das überholte Excel-System durch eine intelligente Datenbank zu ersetzen. Zu diesem Zweck sollte von dmc-smartsystems eine Webapplikation mit Datenbankanbindung erstellt werden. Zusätzlich dazu gab es auch den Wunsch nach einem leicht zu bedienenden Interface und den Wunsch nach einem ausgeklügelten Benutzerkonzept für die verschiedenen Mitglieder. Am Ende sollte dies alles ihnen ermöglichen, selbst die Verwaltung der eigenen Profile zu übernehmen.

Beim Start des Projekts gab es allerdings nicht viel mehr als diese vage Idee, wie diese Lösung konkret auszusehen hat. Es gab keine technischen Spezifikationen oder Dokumentationen zum Benutzerkonzept – nur den Wunsch nach Verbesserung und diese eine Leitidee.

Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden, gemeinsam mit dem AmF sehr eng in einem agilen Projekt zusammen zu arbeiten. Nach und nach sollten so die Anforderungen klar definiert werden und auch dem AmF blieb so die Freiheit, die eigenen Anforderungen kontinuierlich zu überprüfen und gegebenenfalls zu modifizieren.

Diese Herangehensweise hat sich als goldrichtig erwiesen, denn auf diese Weise wurde aus dieser zündenden initialen Idee – Stück für Stück – eine maßgeschneiderte Lösung in Form einer leistungsstarken Django Applikation.

Dabei verlief die Zusammenarbeit mit dem AmF außerordentlich gut! Durch ihre kommunikative Ader und durchgängige Verfügbarkeit bei Rückfragen unserer Entwickler herrschte von Anfang an ein positives und produktives Projektklima.

Die Lösung

Durch dieses hervorragende Teamwork ist es also nicht erstaunlich, dass das Projekt am Ende ein voller Erfolg wurde. Mit dieser entwickelten Individuallösung ist es dem AmF jetzt möglich, die Expertinnen-Vermittlung schnell und einfach über einen Browser durchzuführen. Eine Skillsuche führt nun intuitiv durch ein neu entwickeltes Schlagwort-Suchsystem für die Mitarbeiterinnen direkt zum Ziel. Intelligente Querverweise erleichtern darüber hinaus auch die Menüführung und die Bedienung der Webapplikation an sich.

Als wichtigstes Merkmal aber können Expertinnen nun selbst ihre eigenen Datensätze verwalten und Updates der Datenbank initiieren. Eine kontinuierliche Synchronisation durch die Excel-Tabellen ist nun nicht mehr erforderlich – eine erhebliche administrative Entlastung für die Mitarbeiterinnen des AmF.

Wir freuen uns sehr, hier einen kleinen Beitrag zum Erfolg des AmF geleistet zu haben und wünschen ihnen bei ihren Aktivitäten weiterhin viel Erfolg!